Desert Tracker : Afrika : Rundreisen | Solegro.de

Desert Tracker

Ab 2675

Kundenbewertung

Alter
ab 18
Kategorie
Camping
Dauer
25 Tage
Mahlzeiten
63x inkl.
  • Reisetermine

    Von Bis Preis p.P.
    10.08.2019 03.09.2019 2675 € buchen >
    02.11.2019 26.11.2019 2675 € buchen >
    • Preise gelten pro Person im 2-Personenzelt
    • An- und Abreise nicht im Reisepreis enthalten
    • + Adventure Pass (490€) NICHT im Preis enthalten
  • Zusatzleistungen

    • gegen Aufpreis vor Ort buchbar
    • teilweise Mindestteilnehmerzahl erforderlich
  • Abreiseorte

    Ortggf. Zuschlag p.P. 
    Eigene Anreise 0 € buchen >
Die Tour
In nur 25 Tagen erlebst du eine einmalige Safari Tour von Kapstadt über Namibia und Botswana bis nach Johannesburg. Bestaune die Wüste Namibias und entdecke die zahlreichen Nationalparks und die weltberühmten Viktoria Wasserfälle. Wildnis, Landschaften, zahlreiche Aktivitäten und ein unvergessliches Abenteuer warten auf dich!

Während der Reise wirst Du von einem professionellen Tour Manager begleitet, der dafür sorgt, dass ihr einfach und sicher von einem Ort zum anderen kommt. Zudem steht er dir mit Rat und Tat zur Seite, um deine Reise so unvergesslich wie möglich zu gestalten.

Verpflegung
Während der Reise stehen dir 63 Mahlzeiten zur Verfügung, die 24x Frühstück, 20x Mittagessen und 19x Abendessen beinhalten.
Besuchte Highlights
  • Kapstadt
  • Fish River Canyon
  • Etosha-Nationalpark
  • Windhoek
  • Okavango Delta
  • Chobe-Nationalpark
  • Livingstone
  • Victoria-Wasserfälle
  • Krüger-Nationalpark
  • Johannesburg
Unterkünfte
Du verbringst 22 Nächte auf verschiedenen Campingplätzen und zwei Nächte in Hostels.
Anreise
Die An- und Abreise ist bei dieser Reise nicht im Preis inbegriffen, sodass du dich um entsprechende Flüge nach Südafrika selbst kümmern müsstest. Bitte buche deinen Flug aber erst, wenn Du von uns die Rechnung und Zahlungsinformation erhalten hast. Veranstaltender Partner ist Topdeck Travel. Danach geht es dann mit Bussen und teilweise zu Fuß weiter auf die Reise.

Leistungen

  • Professionelle englischsprachige Reiseleitung
  • 24 Übernachtungen in Zelten und Hostels
  • 63 Mahlzeiten: 24x Frühstück, 20x Mittagessen und 19x Abendessen
  • Viktoria Wasserfälle
  • Besuch des Chobe Nationalparks
  • Safari in Etosha National Park & Kruger National Park
  • Adventure-Pass muss für 490€ p.P. zzgl. gebucht werden

Reiseverlauf

Tag 1: Kapstadt, Südafrika – Western Cape Citrus Area
Unsere Safari-Tour beginnt in der zweitgrößten Stadt Südafrikas. Berühmt ist Kapstadt unter anderem durch sein Wahrzeichen, den Tafelberg. Bevor es weiter Richtung Namibia geht, besuchst du gemeinsam mit deiner Gruppe die Cape Falts, das Zentrum des südafrikanischen Hip-Hops.

Tag 2: Oranje Fluss
Je weiter wir in den Norden fahren, desto felsiger und staubiger wird die afrikanische Landschaft an der Grenze von Namibia. Heute campen wir auf der Südafrikanischen Seite des Oranje Flusses. Optional kannst du heute eine Kanu-Tour entlang des Oranje Flusses buchen.

Tag 3: Fish River Canyon, Namibia
Gegen den Nachmittag erreichen wir den größten Canyon Afrikas Vielleicht hast du Glück und du siehst einige Antilopen oder Leoparden, die die Wasserstellen nutzen.

Tag 4: Namib Naukluft Park
Der Namib-Naukluft Park ist mit einer Gesamtfläche von ca. 50.000 Quadratkilometern Namibias größtes Naturschutzgebiet, jedoch kann man nur einen kleinen Teil des Gebietes besuchen. Entdecke das Naukluft Gebirge, das Sossusvlei in den Dünenfeldern oder den Kuiseb Fluss. Das Naukluft Gebirge bietet anspruchsvolle aber auch leichter Wandermöglichkeiten.

Tag 5: Solitaire
Landschaftlicher Höhepunkt im Namib-Naukluft-Park ist das Sossusvlei, eine von Dünen umschlossene beige Salz-Ton-Pfanne in der Namib-Wüste. Seit 2013 gehört das Sossusvlei zum UNESCO-Welterbe des Namib-Sandmeeres. Trotz der extremen Lebensbedingungen gibt es im Sossusvlei viele an die Wüste angepasste Lebewesen wie zum Beispiel der Spießbock und der Wüstengoldmull.
Danach geht es weiter nach Solitaire, eine private Kleinstsiedlung mit insgesamt ca. 92 Einwohnern.

Tag 6-7: Swakopmund
Swakopmund liegt direkt am Atlantik und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Die schönen historischen Gebäude kann man auf einem Stadtrundgang bequem kennenlernen. Eine besondere Attraktion ist das 1995 eröffnete Aquarium, welches das Meeresleben an der Küste Namibias in mehreren großen Meerwasser-Becken zeigt. Nutze die Gelegenheit und bestaune Stachelrochen und Haie.

Tag 8: Spitzkoppe
Durch seine markante Form wir der Inselberg auch „Matterhorn Namibias“ bezeichnet und gehört zu den meist fotografierten Bergen des Landes. Du kannst in der herrlichen Landschaft ausgiebig wandern und zwischen den skurrilen Gesteinsformationen herumklettern.

Tag 9: Cheetah Park
Von Spitzkoppe geht es weiter Richtung Norden zum Cheetah Park. Gemeinsam mit den Besitzern des Reservats beobachtest du die gefährlichen Raubkatzen aus der Ferne. Die in ihrem Jagdverhalten spezialisierten Geparden gelten als schnellste Landtiere der Welt.

Tag 10-11: Etosha Nationalpark
Heute besuchst du das größte Naturschutzgebiet Namibias. Das Hauptmerkmal des Parks ist die Salzpfanne, die sogar aus dem Weltall sichtbar ist. An den Wasserlöchern kannst du die üppige Wildtierpopulation bestaunen. Der Park präsentiert einige der häufigsten aber auch einige der seltensten Tierarten. Somit hast du die beste Gelegenheit Elefanten, Spitzmaulnashörner, Leoparden, Löwen und Giraffen von der Nähe zu beobachten.

Tag 12: Windhoek
In der Hauptstadt Namibias gibt es eine Reihe von sehenswerten Denkmälern und Bauwerken. Neben der alten Festung der deutschen Schutztruppe ist der historische Bahnhof mit dem monumentalen Empfangsgebäude oder das Staatshaus sehenswert. Windhoek ist heute ein Zentrum der schwarzafrikanischen Kunst im südlichen Afrika mit einigen Galerien für afrotraditionelle und zeitgenössische Kunst.

Tag 13: Ghanzi
Ghanzi, die „Hauptstadt der Kalahari“, ist wohl eine der interessantesten Städte Botswanas. Die Bevölkerung setzt sich aus verschiedenen ethnischen Gruppen wie den San, Bakgalagadi, Baherero, Batawana und auch Afrikaanern zusammen. Afrikaans ist die hauptsächlich gesprochene Sprache, so fühlt man sich als Besucher fast wie in einem kleinen Dorf in Südafrika.

Tag 14: Maun
In Maun kannst du das Nhabe Museum besuchen und dich über das Kunsthandwerk aus der Region sowie über die Flora und Fauna in Botswana informieren. Der Maun Educational Park informiert über die Tierwelt Botswanas. Hier kannst du diverse Antilopenarten, Giraffen, Zebras und viele andere Tiere im Park sehen.

Tag 15: Okavango Delta
Das Okavango Delta zählt zu den größten und tierreichsten Feuchtgebieten Afrikas. Genieße die Fahrt durch die spektakuläre Sumpflandschaft und beobachte das Reich der Tiere.

Tag 16-17: Chobe-Nationalpark
Der Nationalpark ist für die riesigen Elefanten- und Kaffernbüffel-Herden bekannt. Die Vegetation der Region besteht vornehmlich aus Baum- und Buschsavannen. Vergiss nicht deine Kamera und schieße unvergessliche Fotos während du an einem Löwenrudel oder Zebra-Herde vorbei fährst.

Tag 18-19: Livingstone
Von hier aus besichtigen wir die Victoriafälle, die höchsten Wasserfälle Afrikas und UNESCO-Weltnaturerbe. Unser Campingplatz ist vom Mosi oa Tunya National Park (deutsch: Donnernder-Rauch-Nationalpark) umgeben. Da der Park recht klein ist, bietet er dadurch gute Möglichkeiten, Wildtiere wie Antilopen, Zebras, Giraffen, Elefanten und Rhinozerosse zu beobachten.

Tag 20: Hwange National-Park
Der Park, in dem eine dichte Tierpopulation lebt, gehört zu den bedeutendsten Naturschutzgebieten des Landes. Im Park bestehen Populationen von Afrikanischen Elefanten, Afrikanischen Büffeln, Giraffen, Steppenzebras, Flusspferden, Wüstenwarzenschweinen und Säugetiere wie Löwen, Leoparden und Geparden.

Tag 21: Antilopen Park
In Gweru besuchen wir eine Antilopen Farm. Hier bekommst du die Möglichkeit zahlreiche optionale Aktivitäten zu machen. Bei einer Pirschfahrt kannst du Löwen, Elefanten, Nashörner und andere Tiere sehen oder genieße einen Elefantenritt durch die Steppenlandschaft.

Tag 22: Tshipise
Wir lassen das Antilopen Reservat hinter uns und fahren weiter in den Süden zum Forever Resort. Das Resort befindet sich am Limpopo Fluss im Honnet Nature Reservat. Bestaune die heißen Quellen, welche von dichten Wäldern umschlossen werden.

Tag 23-24: Krüger Nationalpark
Der Krüger Nationalpark ist das größte Natur- und Wildschutzgebiet in Südafrika. Im Nationalpark kannst du die berühmten Big 5 – Elefanten, Leoparden, Nashorn, Büffel und Löwen bewundern. Außerdem findest du über 500 Vogel-, 114 Reptilien-, 49 Fisch- und 34 Amphibienarten. Der Krügerpark gehört neben Kapstadt zu den größten Höhepunkten während unserer Reise. Das Tierreservat ist von der Fläche fast so groß wie Holland, Belgien und die Schweiz!

Tag 25: Johannesburg
Nach dem wir das Natur- und Tierreservat verlassen haben geht es zurück in die Zivilisation nach Johannesburg, Südafrika. Gegen den späten Nachmittag heißt es Abschied nehmen. Den Koffer voll mit Erinnerungen und unvergesslichen Erlebnissen geht es wieder zurück nach Deutschland.